Weingut Kissinger

Philosophie

"Mit der Landschaft tief verwurzelt - unsere Reben und wir."

Wir sind ein Familienweingut, dass sich stets dynamisch und innovativ weiter entwickelt. Wir bewahren und pflegen Tradition, jedoch nicht ohne sie kritisch zu hinterfragen. Der persönliche Austausch mit unseren Kunden, ihnen Freude zu bereiten und für unsere Weinkultur zu begeistern ist uns ein hohes Gut. Diskussion und gegenseitige Bereicherung der Generationen ist für uns ebenso wichtig, wie das Verständnis, dass Winzer sein nicht Beruf, sondern Berufung ist. Unsere Heimat ist Rheinhessen.

So sind auch unsere Weine: Echte Rheinhessen mit Herz und Persönlichkeit, gradlinig, frisch, strukturiert und konzentriert.

"Unser Humor ist trocken. Unsere Weine auch."

Der Schwerpunkt unserer Vinifikation liegt im Ausbau trockener Weine. Sortenreiner Ausbau in kleinen Fässern. Durchgegorene, trockene Weißweine mit den facettenreichen Bodeninformationen unserer Lagen.

"Konzentrierung durch die Rebschere."

Die Beschaffenheit unserer Weine erzeugen wir am Rebstock und nicht mit technischer Finesse. Wir pflanzen und pflegen Rebsorten, die sich in unserer Region wohlfühlen. Wir konzentrieren die Aromen durch ausdünnen mit der Rebschere. Arbeiten mit der Natur und nicht gegen sie. Bestimmen für jede einzelne Lage und jede Rebsorte den optimalen Reifezeitpunkt für die Lese.

Moritz Kissinger im Weinkeller
„Disziplin ist Handwerk“

"Lebendige Frische durch gesunde Böden."

Die Natur belohnt uns jedes Jahr mit Trauben höchster Qualität - das bestätigt unsere Entscheidung unsere Weinberge nach biologisch-dynamischen Grundsätzen zu pflegen. Wir gehen mit dem wertvollsten, das wir besitzen - unserem Boden - umsichtig um. Wir setzten auf Artenvielfalt an Pflanzen und Insekten, arbeiten nicht mit Dünger, sondern mit gezielten Einsaaten, um dem Boden das zu geben was er braucht.

"Persönlichkeit durch Zeit."

Weine - gute Weine - brauchen Zeit. Beerenhäute bei der Ernte nicht verletzen, schonendes Abkippen, langsames Pressen, spontane Vergärung, Zeit zur Reife, Zeit sich im Glas zu öffnen.

Besonders lagerfähige Weine brauchen Zeit bis sie auf die Flasche kommen. Tannine im Rotwein oder den Extrakt und die Säure eines großen, trockenen Weißweines lassen erst die notwendige Zeit samten und geschmeidig werden.

Aber auch wir kommen so jung nicht wieder zusammen und haben auch Weine, die man in ihrer Jugend genießen kann. Denn ab und zu wollen auch wir die Früchte unserer Arbeit sofort vernaschen.

Genuss - der Weg zu Emotionen
„Genuss - der Weg zu Emotionen“
Kissinger - Fässer

Tradition ist Vergangenheit und Zukunft.
Nichts Altmodisches, sondern Althergebrachtes.
Tradition ist Wissen - niemals statisch.
Gutes übernehmen, Neues ergänzen und weitergeben;
Tradition bewahren!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Damit bin ich einverstanden